Mala "Identität & Lebensaufgabe"

 

Mala "Identität & Lebensaufgabe" aus 108 Perlen Shungit und Chiastolith zusammengestellt und unter Rezitation des Mantras "Ajai Alai" auf Perlseide handgeknotet. Kupferperlen sind in die Mala mit eingebracht. Eine Shungit Perle dient als Guruperle. Den Abschluss ziert ein wundervoller Ammonit Anhänger mit darauf sitzendem kleinen Labradorit. Verbunden wird dieses schöne Arrangement durch Kupfer. Perlengröße beträgt 8mm, die Mala hat rundherum gemessen ohne Anhänger 98cm. Der Anhänger hat eine Höhe von 3,5cm.

 

Schungit / Shungit

Er schimmert dunkel und wirkt magisch: der Shungit. Dieser Stein ist uralt und entstammt zwei Milliarden Jahre alten Algen, die in den Ur-Ozeanen lebten und die Energie des Sonnenlichts gespeichert haben. Der Shungit ist für seine Heilkraft und seine schützende Wirkung bekannt. Er hilft uns, Angst vor Verlust, Isolation und materiellem Schaden zu überwinden. Und ermöglicht es, alte Gewohnheiten und destruktive Gedanken loszulassen. Außerdem,  schirmt er uns gegen Strahlungen und Elektrosmog ab und besitzt dabei eine einzigartige Eigenschaft. „Er lädt sich niemals negativ auf“. Alles Negative wird von dem Shungit-Gestein achtsam absorbiert. Nur positive Energien und Stoffe werden von ihm an uns abgegeben, so dass eine Vielzahl an Krankheiten sich mittels Shungit sanft lindern bzw. heilen lassen.

In der Anti-Aging-Forschung kristallisierte sich der Shungit als wirksamer „Jungbrunnen“ heraus. Die hohl-kugelige Kohlenstoffart Fulleren – noch wenig erforscht – soll nachhaltig Radikale binden und auch für den Aufbau neuer Wassermoleküle verantwortlich sein. Der Alterungsprozess der Haut kann durch eine Shungit-Heil-Behandlung aufgehalten werden. Der Shungit verstärkt die positive Heilwirkung anderer Heilsteine, wirkt als regelrechter Katalysator und verleiht Haus und Körper eine besonders intensive Aura.

Das Shungit-Heilgestein weist nahezu alle Elemente des chemischen Periodensystems auf. „Giftstoffe“ oder unnötiger Ballast entzieht er unserem Körper auf fast magische Weise und bereichert gleichzeitig unseren Organismus mit gesunden Elementen. Vertiefenden Studien zu Folge wurden Ionenaustauschverläufe zwischen den Shungit-Steinen und Lebewesen festgestellt.

Chakra-Zuordnung: Muladhara-Chakra, Wurzelchakra

 

Chiastolith

Chiastolith hilft uns, die eigene Identität und Lebensaufgabe zu entdecken und zu verwirklichen. Er fördert Realitätssinn und Nüchternheit, hilft, Ängste und Schuldgefühle aufzulösen und stärkt den logisch-rationalen Verstand. Das Gefühl dauernder Überlastung und die Angst, die Kontrolle oder gar den Verstand zu verlieren, wird so mit Chiastolith schnell und dauerhaft überwunden.  Chakra Zuordnung: Solarplexus Chakra, Nabelchakra

 

Ammonit

Der Ammonit steht für Einklang, Würde und Pracht. Er verhilft zu Anziehungskraft, fördert verführerische Anreize und steigert das Schönheitsempfinden. Der Ammonit weckt das Interesse an Geheimnissen. Außerdem wirkt er unterstützend bei der Auflösung mentaler Fixierungen.

Er wird auch gerne als Schutzamulett für Mutter und Kind eingesetzt, besonders wenn es um den Schutz vor Kinderkrankheiten geht. Kindern soll er auch Schlafstörungen nehmen, welche durch Ängste begründet sind. 

Chakra Zuordnung:

alle Chakren, besonders das 5. Chakra, Halschakra, mit dem Thema "liebevoller Selbstausdruck", insgesamt Aura stärkend, und Herzchakra

 

Labradorit grau

Der Labradorit ist ein absoluter Lichtstein. Er stärkt Medialität und Intuition, fördert das Wachstum der Persönlichkeit durch die Auseinandersetzung und den bewussten Umgang mit der eigenen Vergangenheit. Er bringt vergessene Talente und Fähigkeiten ans Licht und hilft dabei, Ziele mit Kreativität, Phantasie und Begeisterung zu erreichen. Er fördert das Erinnerungsvermögen und die Fähigkeit, tiefe Gefühle zu empfinden. Er hilft eigene Einbildungen und Illusionen zu durchschauen.

Chakra-Zuordnung: Alle Chakras, besonders Sakralchakra

 

Mala "Identität & Lebensaufgabe"

237,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 2 Tage Lieferzeit