Mala "Mut & Vertrauen"

 

Mala "Vertrauen & Intuition" aus 108 Perlen Tigerauge, Turmalin schwarz (Schörl), Labradorit und Shungit zusammengestellt und unter Rezitation eines Mantras auf Perlseide handgeknotet. Zwei Achat Om Perlen zieren die Mala zusätzlich. Eine große Gagat Kugel dient als Guru Perle und ein Wunderschöner Kupferanhänger mit einem Shungit und zwei kleinen Labradoriten (40mm) bildet den Abschluss. 

 

Tigerauge
Das Tigerauge schenkt Wärme, Glück und Geborgenheit. Es lässt erkennen, dass die wirkliche Erfüllung, die Sicherheit und das Vertrauen zum Leben in uns selbst zu finden ist. Tigerauge ermöglicht, in unklaren Situationen den Durchblick zu finden. Durch eine innere Distanz zum Geschehen hilft es, sich von Zweifeln, Stress und Stimmungsschwankungen nicht verwirren zu lassen. So wie ein Tiger im Dunkeln sieht, hilft auch das Tigerauge, immer das nächstliegende zu tun und im Vertrauen auf einen guten Ausgang ein Problem nach dem anderen zu lösen. Tigerauge hilft dadurch auch bei Mutlosigkeit und Entscheidungsschwierigkeiten. Es zeigt, dass das Leben in ständiger Bewegung ist, und schenkt Mut, Zuversicht und Tatendrang.
"Wer immer nur funktioniert, entzieht sich dem Abenteuer des Lebens" Armin Müller-Stahl
Chakra-Zuordnung: Manipura-Chakra, Solarplexus

 

Schörl / Schwarzer Turmalin

Der schwarze Turmalin, auch „Schörl“ genannt, gilt als stärkster Schutzstein. Er bewahrt vor Habgier, Macht, Untreue oder sonstigen negativen Einflüssen. Er dringt bis in die tiefsten Blockaden vor, um sie freizusetzen. Dieser Stein versorgt uns mit Offenheit, Frische und Klarheit. Er schenkt Lebensfreude und Selbstvertrauen und stärkt die Fähigkeit, Ziele zu verwirklichen, die in Einklang mit dem göttlichen Plan stehen. Der schwarze Turmalin verleiht Disziplin und Durchhaltevermögen und unterstützt dabei, zu Fülle und Wohlstand zu kommen.
Chakra Zugehörigkeit:
Muladhara-Chakra (Wurzelchakra) und Ajna-Chakra (Stirnchakra)

 

Labradorit grau

Der Labradorit ist ein absoluter Lichtstein. Er stärkt Medialität und Intuition, fördert das Wachstum der Persönlichkeit durch die Auseinandersetzung und den bewussten Umgang mit der eigenen Vergangenheit. Er bringt vergessene Talente und Fähigkeiten ans Licht und hilft dabei, Ziele mit Kreativität, Phantasie und Begeisterung zu erreichen. Er fördert das Erinnerungsvermögen und die Fähigkeit, tiefe Gefühle zu empfinden. Er hilft eigene Einbildungen und Illusionen zu durchschauen.

Chakra-Zuordnung:

Alle Chakras, besonders Sakralchakra

 

Schungit / Shungit

Er schimmert dunkel und wirkt magisch: der Schungit. Dieser Stein ist uralt und entstammt zwei Milliarden Jahre alten Algen, die in den Ur-Ozeanen lebten und die Energie des Sonnenlichts gespeichert haben. Der Schungit ist für seine Heilkraft und seine schützende Wirkung bekannt. Er hilft uns, Angst vor Verlust, Isolation und materiellem Schaden zu überwinden. Und ermöglicht es, alte Gewohnheiten und destruktive Gedanken loszulassen. Außerdem,  schirmt uns gegen Strahlungen und Elektrosmog ab und besitzt dabei eine einzigartige Eigenschaft. „Er lädt sich niemals negativ auf“. Alles Negative wird von dem Schungit-Gestein achtsam absorbiert. Nur positive Energien und Stoffe werden von ihm an uns abgegeben, so dass eine Vielzahl an Krankheiten sich mittels Schungit sanft lindern bzw. heilen lassen.

In der Anti-Aging-Forschung kristallisierte sich der Schungit als wirksamer „Jungbrunnen“ heraus. Die hohl-kugelige Kohlenstoffart Fulleren – noch wenig erforscht – soll nachhaltig Radikale binden und auch für den Aufbau neuer Wassermoleküle verantwortlich sein. Der Alterungsprozess der Haut kann durch eine Schungit-Heil-Behandlung aufgehalten werden. Der Schungit verstärkt die positive Heilwirkung anderer Heilsteine, wirkt als regelrechter Katalysator und verleiht Haus und Körper eine besonders intensive Aura.

Das Schungit-Heilgestein weist nahezu alle Elemente des chemischen Periodensystems auf. „Giftstoffe“ oder unnötiger Ballast entzieht er unserem Körper auf fast magische Weise und bereichert gleichzeitig unseren Organismus mit gesunden Elementen. Vertiefenden Studien zu Folge wurden Ionenaustauschverläufe zwischen den Schungit-Steinen und Lebewesen festgestellt.

Chakra-Zuordnung: Muladhara-Chakra, Wurzelchakra

 

Gagat

Durch seine stark schützende Wirkung bewahrt uns der Gagat vor Intrigen, schwarzer Magie, Neid und Missgunst. Er ist ein Lichtbringer, erhellt unsere Seele und trägt zur Heilung von seelischen Wunden bei. Er hilft, Kummer und Niedergeschlagenheit zu überwinden und Pessimismus in Zuversicht und Vertrauen zu verwandeln. Wir können mit der Hilfe des Gagats unseren Blick leichter nach innen richten, damit wir uns nach der Meditation besser öffnen können. 

Chakra-Zuordnung: Ajna-Chakra – Stirnchakra

 

Mala "Vertrauen & Intuition" Tigerauge, Turmalin schwarz, Labradorit, Shungit mit Kupfer Anhänger

155,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 2 Tage Lieferzeit