Mala "Sehnsucht nach echter Freiheit"

 

Mala "Sehnsucht nach echter Freiheit" aus 108 Perlen Sodalith 6mm, Tigerauge 6mm, Rauchquarz 6mm facettiert und Sardonyx 8mm zusammengestellt und unter Rezitation eines Mantras auf Perlseide handgeknotet. Zwei Sterling Silber Perlen mit "Om Mani Pudme Hum" schmücken den Übergang zwischen Tigerauge und Sodalith. Eine große Tigeraugen Perle dient als Guru Perle und ein Mandala aus Sterling Silber mit einem kleinen Onyx 30mm ziert den Abschluss.

 

Sodalith
Der Sodalith stellt die stärkste Verbindung zwischen Geist und Materie her. Er unterstützt dabei Idealen und Zielen treu zu bleiben. Mit seiner Energie können wir Vorstellungen und Phantasien der Realität anpassen, um sie zu verwirklichen. Er heilt Beziehungswunden, hilft in Trennungsphasen und unterstützt besonders Menschen, die sich alleingelassen fühlen. Der Sodalith gibt Kraft und Energie, um festgefahrene Verhaltensweisen und Überzeugungen bewusst hinter sich zu lassen, um offen für neue Wege zu sein. Außerdem ist er bei allen Formen von Ängsten einsetzbar. Er hilft die Stille zu entdecken und der Natur mit Liebe und Achtung zu begegnen. Der Sodalith hilft, unsere Gedanken und Ideen zu materialisieren. Er löst Schuldgefühle und Blockaden im Gefühlsbereich auf, befreit von einengenden Dogmen und unbewussten Verhaltensmustern und verstärkt die Sehnsucht nach echter Freiheit.
Chakra-Zuordnung:
Kehlchakra
 
Tigerauge
Das Tigerauge schenkt Wärme, Glück und Geborgenheit. Es lässt erkennen, dass die wirkliche Erfüllung, die Sicherheit und das Vertrauen zum Leben in uns selbst zu finden ist. Tigerauge ermöglicht, in unklaren Situationen den Durchblick zu finden. Durch eine innere Distanz zum Geschehen hilft es, sich von Zweifeln, Stress und Stimmungsschwankungen nicht verwirren zu lassen. So wie ein Tiger im Dunkeln sieht, hilft auch das Tigerauge, immer das nächstliegende zu tun und im Vertrauen auf einen guten Ausgang ein Problem nach dem anderen zu lösen. Tigerauge hilft dadurch auch bei Mutlosigkeit und Entscheidungsschwierigkeiten. Es zeigt, dass das Leben in ständiger Bewegung ist, und schenkt Mut, Zuversicht und Tatendrang.
"Wer immer nur funktioniert, entzieht sich dem Abenteuer des Lebens" Armin Müller-Stahl
Chakra-Zuordnung:
Manipura-Chakra, Solarplexus

 

Rauchquarz
Rauchquarz ermutigt uns Kontakt mit unserem höheren Selbst aufzunehmen und zu vertrauen, weil wir alles Wissen in uns tragen. Er bringt höchste Lichtkraft auf die irdische Ebene und hilft, wenn wir nach geistiger Verwirklichung streben, materielle Verhaftungen abzustreifen. Dieser Stein lockert verfestigte geistige Strukturen und wirkt hervorragend gegen Stress, Spannungen und depressive Verstimmungen. Er wird gerne bei Traumata und schwerwiegenden Schicksalsschlägen eingesetzt und hilft Menschen, die gewisse Gesetzmäßigkeiten des Lebens schlecht akzeptieren können und deshalb zur Weltflucht neigen. Er ist ein ausgezeichneter Stein gegen jede Art von Süchten und schützt gegen Strahleneinflüsse.
In den Alpenländern gilt er als Schutzstein gegen Unheil. 
Chakra Zuordnung
Muladhara Chakra (Wurzelchakra)

 

Sardonyx
Sardonyx verbessert und verfeinert die Wahrnehmung aller Sinne. Er fördert einen tugendhaften Charakter und regt das Streben nach einem sinnerfüllten Dasein an. Er hat die Möglichkeit, Wut, Hass, Aggressivität und Ängste zu transformieren. Er zeigt neue Lösungswege und hilft so, Karma umzuwandeln und Trauer zu überwinden. Er bringt Freude und Zuversicht und macht freundlich und hilfsbereit.
Chakra-Zuordnung:
Muladhara -Chakra, Wurzelchakra

 

Om Mani Padme Hum – das Mantra für Mitgefühl und Heilung
Eines der wohl bekanntesten buddhistischen Mantras ist das Mantra Om Mani Padme Hum. Es ist das Mantra des Mitgefühls und soll schon im 5. Jahrhundert nach Tibet gekommen sein. Du kannst es rezitieren um Mitgefühl und Liebe – auch und vor allem dir selbst gegenüber – auszudrücken und auf diesem Wege Heilung zu finden. Das Mantra ermächtigt uns, uns selbst und anderen zu vergeben, den Schmerz, den wir wissentlich oder unwissentlich verursacht haben. Durch das regelmäßige Rezitieren von Om Mani Padme Hum, tibetisch Om Mani Peme Hung, nimmst du die grundlegende Haltung des Mitgefühls an, im Buddhismus Avalokiteshvara genannt. Jede der sechs Silben spricht ein emotionales Muster an, von dem du dich befreien kannst:
Om        Ignoranz
Ma         Eifersucht
Ni           Arroganz
Pad        unstillbares Verlangen
Me         Furcht und Trägheit
Hum    Hass
Anstatt in deinen Emotionen wie Wut, Angst oder Verzweiflung zu versinken, kannst du regelmäßig Om Mani Padme Hum rezitieren. Bleibe beim rezitieren stets achtsam und lass jede Silbe ganz bewusst werden, egal ob du laut rezitierst oder still in Gedanken. Stell dir die Silben vor und spüre ihrem Klang nach.

 

 

Mala "Sehnsucht nach echter Freiheit" Sodalith, Tigerauge, Rauchquarz, Sardonyx Sterling Silber Mandala

95,00 €

  • Ich bin schon verkauft - gerne fertige ich auf Anfrage eine ähnliche Mala/Armband für Dich